zum Menü springen

Was sind Glücksknoten?

Designt für Ihr Wohlbefinden, geknüpft mit Freude und Hingabe. Glücksknoten verheißen in China seit Jahrtausenden Wohlstand, Glück, Vollendung und Harmonie.
In den Edelstein-Anhänger knüpft man seine Wünsche, Hoffnungen und Liebe mit ein. Erst die Verbindung vom Material der Edelsteine und dem eigenen Handwerk gestaltet den Glücksknoten zum ideellen wertvollen Schmuckstück, das als unverwechselbarer Glücksbringer geschätzt wird.

"Trage ihn mit feiner Noblesse immer bei dir."

Das Knüpfen Ihres Glücksknotens

Sicher ist jedem klar, dass Ihr selbstgefertigtes Schmuckstück einen Symbolcharakter hat und der Weg hin zum Glück im reinen "TUN" liegt. Die Grundidee des Glücksknotens liegt darin, dass Sie immer an Ihr Ziel, an Ihr Wollen, an Ihre Wünsche erinnert werden, wenn Sie ihn ansehen und berühren. Auf diese Weise werden Sie in Ihrem Vorhaben weiterzumachen und nicht aufzugeben stetig positiv bestärkt. Zudem können Sie durch tägliche Notizen im timeslot Planer & Notizen Ihren Fortschritt dokumentieren und Ihre Ideen und Gedanken auf dem Weg hin zum Glück notieren.

In Verbindung mit Edelsteinen stehen Glücksknoten für Wohlbefinden, Glück und gesundes Leben.

Bestandteile: Eine Quaste mit seidig-weichen Fäden, eine Edelsteinblume aus Amethyst, Rosenquarz, Aventurin oder Bergkristall und Perle, die fest miteinander verbunden sind. Der gewirkte Baumwollfaden wird durch die vorhandene Öse gefädelt und die in Verbundenheit verschlungenen 5 Ringe werden mit eingezogen. Denken Sie nun fest an Ihren Wunsch, dieser soll sich nun manifestieren und anschließend werden der Donat und die Perle aufgefädelt. Jetzt sollte der Wunsch losgelassen und der restliche Faden durch einen einfachen Schleifenknoten am nickelfreien Karabinerhaken befestigt werden. Wenn Sie wollen, können Sie unterschiedliche Wünsche verarbeiten. Es gilt die Regel: Jedem Wunsch gebe ich einen Abschluss in einem Knoten.
Die Grundidee liegt immer im Tun. Wenn Sie mögen, dann können Sie zusätzlich Ihren Wunschzettel ausgefüllt in die Seidentasche legen. Legen Sie persönliche, kleine Utensilien dazu und bewahren dies gut auf. Sie werden später immer wieder Freude daran haben.

Ein universelles Symbol

Knoten und Schleifen haben in der Mystik, Mythologie, Religion, in den darstellenden Künsten, in unterschiedlichen Kulturen und Lebensbereichen seit sehr langer Zeit ihre eigene Tradition und Bedeutung. Der Knoten kann verbinden, etwas zusammenhalten und festigen, oder es kann sich in einer kniffligen Angelegenheit der sprichwörtliche "Knoten lösen".

Die heiligen Knoten wurden nur von Priesterinnen getragen

Im Buddhismus bedeuten Knoten: Liebe - Ewigkeit - Mitgefühl.
In China stehen Knoten für Langlebigkeit - sie binden das Gute und schützen vor dem Bösen. In Indien stellt der "Mystische Knoten" die Symbolik für Unendlichkeit dar. Im alten Kreta wurden die heiligen Knoten nur von Priesterinnen getragen. In der Mythologie sind es die Moiren, die den Lebensfaden der Menschen knüpfen und bei seinem Tod wieder durchtrennen. Denken wir an die Krawatte, die auch als Zeichen von Überlegenheit und Macht geknotet getragen werden kann, oder den Haarknoten und die Schleife als Symbol für Weiblichkeit und Anmut.

Man knüpft seinen Glücksknoten, weil man sich etwas wünscht

Glücksnoten sollten selbst geknüpft und mit Liebe immer bei sich getragen werden. 
Man knüpft seinen Glücksknoten, weil man sich etwas wünscht und mit jedem Knoten soll sich der Wunsch manifestieren. Der Glücksknoten-Edelstein-Anhänger eignet sich als Talisman zur Unterstützung beim Erreichen einer Sache, als guter Freund und "Anstupser" erinnert er so immer daran weiterzumachen.

Ihr müsst die Sache finden, die Ihr liebt

Manchmal ist das Leben ganz schön gemein. Ich sage Euch: Verliert nicht den Glauben. Was mich motiviert hat, immer weiter zu machen? Ich liebte, was ich tat – und das ist das einzig Wichtige. Ihr müsst die Sache finden, die Ihr liebt – sowohl im Beruf als auch im Privatleben. Eure Arbeit wird einen großen Teil Eures Lebens bestimmen. Und ihr könnt nur dann vollkommen zufrieden sein, wenn Ihr Eure Arbeit toll findet – Ihr werdet Sie aber nur dann toll finden, wenn Ihr sie liebt. Falls Ihr diese Arbeit noch nicht gefunden habt, sucht weiter. (Steve Jobs)

Heilstein und Talisman

Edelsteine können dabei als kleine Förderer mit ihrem edlen Charakter beistehen. Man kann sich beim Knüpfen an den Mondphasen orientieren, oder spontan nach Intuition frisch drauf los knüpfen. Es ist wohltuend mit den Heilsteinen zu arbeiten, sie anzufassen, sie zu betrachten, in jedem Fall ist das knüpfen des Glücksknoten-Edelstein-Anhänger ein nahezu mystischer Prozess. Man konzentriert sich während des Knüpfens auf seine Wünsche und in jedem Knoten liegt ein Gedanke. Er symbolisiert, dass man niemals aufgeben darf und dass man an sich und das Glück glaubt.


Liebe und Ewigkeit, Glück und Schutz, Kontinuität und Stabilität, Vollmond und Neumond.

facebook  glücksknoten.com auf Facebook - wir freuen uns über ein Like und eure Einträge!